Multiplikatorentreffen und Generalversammlung „Benedikt be-WEG-t“

Der wiedergewählte Vorstand forciert Kooperation mit Slowenien und Italien

 Arbeitsintensiv verliefen die Gespräche der Multiplikatoren mit dem Vorstand anlässlich des Jahrestreffen im Stift St. Paul. Laufende bzw. geplante Interreg.projekte mit EU-Förderung für Infrastrukturverbesserungen und Erweiterung des Benedikt-Pilgerwegs in Slowenien und Julisch-Venetien wurden diskutiert wie auch die derzeitige Erfassung der Route des Benediktwegs von Spital am Pyhrn bis Passau im Rahmen eines EU-Leaderprojekts.

Am Nachmittag trafen sich die Vereinsmitglieder im Sommerrefektorium zur zweijährlichen Generalversammlung. In familiärer Atmosphäre begrüßte Dekan P. Siegfried mit  stimmigen Gedanken die Anwesenden bevor Obmann Mag. Ernst Leitner und Kassier Dir. Bruno Stauber ihre Rechenschaftsberichte vorbrachten und Mag. Karl Monsberger als Rechnungsprüfer die finanzielle Gebarung des Vereins darstellte.

Ein kurzer Bilderbogen über die Pilgersaison 2016 von Dr. Hannes Maier leitete zur Neuwahl des Vorstands über. Dr. Hermann Andrecs als ältestes Mitglied übernahm diesen TO-Punkt in bekannt souveräner Manier verbunden mit einigen weisen Hinweisen für den Vorstand, der in seiner bisherigen Zusammensetzung einstimmig wiedergewählt wurde, erweitert um P. Marian Kollmann, OSB, als weiterer Vertreter des Stifts St. Paul, Mag. Christian Taudes als Schulkoordinator und die Multiplikatoren Mag. Angela Pichler (Seckau) und Dr. Walter Winkler (Bad Ischl).

Nach den Dankesworten des Obmanns und des Dekans leiteten ein Frühlingsblumen-Gruß für die Damen und der neue 2016er Stiftswein über  zum gemütlichen Abschluss.