Einen eigenen Verein gründete am 12. April 2019 eine Gruppe engagierter Personen, die den Benediktweg „Von Kloster zu Kloster“ in Oberösterreich als spirituelles Wandererlebnis einrichten wollen. Er wird Träger und Basis für die weitere Kooperation mit den betroffenen Leader- und Tourismusregionen, den am Weg liegenden Klöstern sowie den rund 70 Gemeinden sein. Obmann ist Mag. Kurt Rumplmayr, der schon seit Jahren die Idee dazu in Oberösterreich verbreitete und viele Mitstreiter/innen fand. Sr. Veronika Binder OSB fungiert als seine Stellvertreterin und mit ihrem Kloster Steinerkirchen an der Traun fanden die Proponenten schon jetzt viel Gastfreundschaft und findet der Verein zukünftig seinen Sitz. DI. Reinhard Niederkrottenthaler hat bereits die ganze Pilgerstrecke von knapp 300 km karthographisch erhoben und ist Schriftführer. Sein Stellvertreter ist Dr. Johannes Maier aus Kärnten, er ist Verbindungsmann zum Stammverein Benedikt be-Weg-t in St. Paul im Lavanttal. Der Benediktweg führt ja bereits von Spital am Pyhrn durch die Steiermark nach Kärnten und weiter nach Slowenien und Italien bis Montecassino zum großen Pilgerziel. Als Kassier wurde Manfred Rabko und als sein Stellvertreter Franz Ziegelbäck gewählt. Beide sind, wie auch das weitere Vorstandsmitglied, Bürgermeister Martin Friedl von Vichtenstein an der Donau engagierte Mitstreiter für den Benediktweg in Oberösterreich.

Auf der Basis des von den Leaderregionen mit EU-Geld finanzierten und von der Agentur SPES in den Jahren 2016 bis 2018 ausgearbeiteten Konzepts ist nun geplant, die notwendigen Eigenmittel mit den interessierten Partnern aufzustellen und ein Leaderprojekt zur Umsetzung des Benedikt-Pilgerweges in Oberösterreich zu erarbeiten und einzureichen. Damit soll nicht nur ein eigenständiges Angebot an spirituellen Erlebnissen rund und mit den vielen lebendigen Klöstern in Oberösterreich geschaffen, sondern auch die Lücke des vorerst von St. Blasien im Schwarzwald bis nach Montecassino gehenden internationalen Bendiktweges geschlossen werden.

Steinerkirchen/Traun Am 12. April 2019

Am 5. April stand das halbjährliche Netzwerktreffen der oberösterr. Pilgerwege in St. Martin/Mkr. am Programm. Dabei nahmen auch Mitglieder des Vereins „Benedikt be-WEG-t“ teil.