Die Übergabe des Schecks in Kremsmünster (R.N)

Am 28. April 2022 fand eine vom Vorstand des Vereins BENEDIKT be-WEGT- Oberösterreich begleitete Pilgerwanderung auf dem zukünftigen Benediktweg von Bad Hall nach Kremsmünster mit vielen Goldhauben-Gruppen der Goldhaubengemeinschaft Oberösterreich statt. Neben den über hundert Teilnehmerinnen, fanden sich auch einige Männer ein. Nach einer morgendlichen Stärkung mit Kaffee und Kuchen wurde die große Pilgerschar vom örtlichen Pfarrer Pater Johannes in der Stadtpfarrkirche Bad Hall mit einem feierlichen Segen verabschiedet. Durch den Kurpark Bad Hall und nach einer Station in der wunderschönen Rokoko-Kirche Pfarrkirchen bei Bad Hall ging es abseits großer Straßen auf Wiesen- und Waldwegen vorbei an mächtigen Gehöften und Weiler zum Ziel, dem im Jahre 777 gegründeten Benediktinerstift Kremsmünster. Nach einer nachmittäglichen Stärkung fand man sich in der großen Stiftskirche ein, in der nun auch die weiter angereisten Teilnehmerinnen dabei waren. Abt Ambros Ebhart OSB hielt die Abschlussandacht, an der in etwa 160 Personen teilnahmen. Anschließend überreichten die Goldhaubengemeinschaft Oberösterreich unter der Leitung von Landesobfrau LAbg. a.D. Martina Pühringer und der Bezirksobfrau Kons. OSR Anna Baumgartner dem Verein BENEDIKT be-WEG- Oberösterreich einen symbolischen Scheck als Förderbeitrag bzw. Kulturpatenschaft zur Errichtung und Finalisierung des Benedikt-Pilgerweges in Oberösterreich. Den Abschluss bildete eine abwechselnde Führung in je einer großen Gruppen durch die Stiftskirche sowie die Kunstsammlungen des Stiftes.