Am Montag, 12. Juli führten mehrere Wege zum Benediktfest nach Windischgarsten, wo die Pilger*innen von Pfarrer Dr. Gerhard Maria Wagner begrüßt wurden und er zum Festgottesdienst Abt Maximilian Neulinger OSB vom Kloster Lambach begrüssen durfte.

Bereits am Samstag, 10. Juli reiste eine Gruppe von Kärnten nach Obernzell an der Donau um in drei Etappen unter der Leitung von Beatrix Dopona nach Windischgarsten zu radeln. Der erste Tag führte über Engelhartszell, Pupping nach Eferding. In Pupping wurden die Pilger*innen vom Franziskanerpater Werner willkommen geheißen.  Am nächsten Tag ging es weiter nach Wels und zum Tagesziel Schlierbach. Am dritten Tag ging es nach einer Stiftsführung und Käseverkostung weiter über Frauenstein zum Ziel Windischgarsten, verstärkt durch Pilgerinnen, welche mit dem Zug angereist waren.

Am Montag brachen mehrere Pilger*innen  in den verschiedenen Himmelsrichtungen auf um am Abend beim Benediktinerfest dabei zu sein. Eine Gruppe brach in zu Mittag in St. Pankraz auf und entlang des “Großen Hühnersteigs” ging es meist bei hochsommerlichen Temperaturen den Bach entlang. Rechtzeitig fanden sich dann alle ein um gemeinsam mit den Zelebranten und der großen männlichen Ministrantenschar den Tagesabschluß zu feiern.

Wieder einmal hat sich bewiesen, dass Gemeinschaft entstehen kann, wenn Menschen mit einem bestimmten Ziel unterwegs sind. Herzlichen Dank an die Organisatoren!